Team Sachsenring Afrika

Dresden-Dakar-Banjul-Challenge

Kategorie: 2015 (Seite 2 von 4)

Briech-Casablanca-Marrakech

Nach dem wir die „stürmige Nach“ (Gefühl vom Luftschloss/Windstärke 8 auf dem Campingplatz ) hinter uns gebracht hatte, haben wir uns auf dem Weg mit dem Team Desertway nach Casablanca gemacht. Erstes Ziel auf diesen Weg war „Lixus“ eine alte Ruinenanlage mit einen Amphitheater.IMG_6531 (Large) IMG_6526 (Large)
Auf dem Weg zum nächsten Ziel des Tages machten wir an einer Tankstelle halt um Wasser zu kaufen. Als wir noch an den Autos standen sahen uns zwei große Kinderaugen an die uns Veranlassten den ersten Ball zu verschenken. Das Lachen des Kindes als es mit dem Ball spielte war ein sehr bewegenter Moment.IMG_6543 (Large)

Den nächsten Halt haben wir dann in „Skhirat“ gemacht und haben erst einmal beim Fleischer Mittag gegessen. In den Ländern sieht das Essen zwar etwas gewöhnungsbedürftig aus, aber es hat uns sehr gut geschmeckt.(Wir haben auch noch KEINEN Durchfall bekommen).IMG_6559 (Large) IMG_6563 (Large)

In Casablanca angekommen, haben wir uns zunächst den Schweiß von der Stirn gewischt!! Zum einen waren die Straßenverhältnisse sehr spannend und Verkehrsregeln gibt es wohl keine!!! Hupen, Drängeln, nicht Blinken und etc. waren an der Tagesordnung. IMG_6643 (Large)
Nachdem wir kurz durchgeatmet haben, haben wir dann noch das eine und andere Foto von der „Hassan II Moschee“ geschossen. Es ist eine der größten auf der Welt und das „Minarett“ ist mit 210 Metern Höhe das höchste religiöse Bauwerk der Welt.IMG_6608 (Large)

Im Anschluss folgte nun die letzte Etappe des Tages „Casablanca-Marrakech „ mit 240km. Hier haben wir nur noch einen Tankstop gemacht, da es schon dunkel wurde und wir ja noch das Zelt aufbauen mussten.

Der Tag endet mit einem Großen Lächeln in unseren Gesichtern, der Zeltplatz liegt ruhig und es gibt einen Pool sowie einen Jacuzzi. Schnell noch mit der Familie skypen und dann das Zelt aufbauen. Wieder sind wir erst um 23.00 Uhr fertig geworden doch da wir morgen einen Ruhetag machen ist dies nicht schlimm. Der Tag endet mit einem Essen in angenehmer Runde.IMG_6655 (Large) IMG_6648 (Large)
An dieser Stelle möchten wir beide uns nochmal bei unseren Familien und allen anderen für die Unterstützung bedanken.

Mit neuem Elan geht die Rallye weiter

Wie einige schon erfahren haben sind wir gestern in Spanien „Marbella“ ausgeraubt wurden. Wir hatten unseren Explorer auf einer sehr belebten Straße abgestellt und da die Polizei dort sehr präsent war hatten wir gedacht dass es sicher ist. Leider mussten wir uns eines Besseren belehren lassen. Als wir zum Auto zurück kamen war die Fahrer und Beifahrertür aufgebrochen wurden und alle Rucksäcke und Reisetaschen sind herausgenommen worden. Laptop, GoPro und co. alles weg keine Kleidung mehr, nur das was wir an hatten. Also haben wir die Polizei gerufen die innerhalb von einer Minute da waren. Rene war noch nicht mal aus dem Laden, von wo er angerufen hatte „da habe ich schon mit den Beamten den Schaden angeschaut“. Uns wurde gesagt wir sollten zur Polizeistation fahren was wir auch machten, um festzustellen dass die Beamten dort keine Lust hatten sich der Sache anzunehmen. Nach 4 Stunden sind wir unverrichteter Dinge nach Algeciras gefahren. Da angekommen haben uns erst einmal neu bei C&A eingekleidet. Dann ging es auf den Campingplatz wo schon alle auf uns warteten mit Essen, Wein und Bier.IMG_6370 (Large)

Der heutige Tag startete mit einer Rundfahrt durch Algeciras, von einer Polizeistation zur nächsten. Um 12 Uhr hatten wir dann endlich alle Papiere für die Versicherung zusammen. Jetzt musste es schnell gehen, die Fähre wartet ja nicht auf uns. An der Fähre hatten wir dann noch Zeit etwas zu essen, bist alle durch die Kontrollen durch waren.IMG_6384 (Large)

IMG_6455 (Large)
Spanien liegt jetzt hinter uns und Marokko begrüßt uns mit seiner vollen Schönheit. IMG_6473 (Large)

Es wird schon langsam Dunkel als wir durch den Zoll durch sind.IMG_6477 (Large)
Auf dem Weg zum Campingplatz haben wir einen ersten Eindruck von dem chaotischen Straßenverkehr von Marokko bekommen. Menschen laufen auf der Autobahn, bei zwei Fahrspuren fahren vier Autos nebeneinander und die Hupen gehen nicht mehr aus.
Am Campingplatz ging es mit dem Team Desertway zum Essen und danach kümmerten wir uns um unsere Explorer.IMG_6483 (Large)
Wir hoffen dass wir euch einen Eindruck von den letzten zwei Tagen geben konnten.
PS: Uns geht es gut wir können auch wieder lachen und jetzt geht das Abenteuer richtig los

Mut zur Lücke

In den heutigen Tag starteten wir mit Svenja und Heiko „Team Desertway“ um 7.30 Uhr mit einem guten Frühstück im Hotel in Girona. Bevor wir uns in Richtung Almeria aufmachten kümmerten wir uns um den Explorer. „ René tankte und Sascha kontrollierte Öl und Kühlwasser“
Wir hatten uns heute vorgenommen einige Rennstrecken Spaniens zu besuchen. Den Anfang machte Barcelona wo wir vorbei gefahren sind, denn unser eigentliches Ziel war Valencia. (Circuito de la Comunidad Valenciana Ricardo Tormo) Auf den 450 km kamen wir immer näher an das Meer daher entschieden wir kurzer Hand der Blinker links zu setzten um einen Kaffee am Meer zu trinken und die schöne Mittagssonne zu genießen

.IMG_6254_stitch (Large)

IMG_6239 (Large)
Anschließend ging es nun weiter in Richtung Valencia, doch es kam was kommen musste Sascha´s Zahn machte wieder Probleme wir mussten daher schnell das Internet nach einem Zahnarzt durchforsten. Angekommen in Valencia ging es direkt zu der Adresse des Zahnarztes. Wir waren positiv überrascht wie sauber es in dem Viertel war. Wir gingen in ein großes Geschäftshaus, wo wir direkt nach dem Ausweißen gefragt wurden!!! Nach einem kurzen Sicherheitscheck durften wir auch den Fahrstuhl benutzen. In der Praxis angekommen hatten wir beide den gleichen „Gedanken“ das wird wohl jetzt teuer, denn es handelte sich um eine“ noble Privatpraxis“. René erklärte in Englisch was los ist, als wir plötzlich in gutem Ostdeutsch angesprochen wurden „alles gut das bekommen wir hin“. Sascha wurde untersucht und die Ärzte Diskutierten was man machen sollte um die Rallye nicht abbrechen zu müssen. Die Entscheidung traf dann Sascha als er sagte der Zahn soll raus also gab es eine Spritze und 5 Minuten Später war es erledigt und wie sich rausstellte war es die beste Entscheidung. Die Ärztin stellte noch ein Rezept aus und die Rechnung, große Erleichterung machte sich breit denn es kostete nur 90 Euro. Schnell noch ein Foto und dann mussten wir auch schon weiter.

IMG_6320 (Large)
Mit Kühl Akku auf dem Gesicht ging es dann weiter zur Rennstrecke (Circuito de la Comunidad Valenciana Ricardo Tormo). Leider hatten wir nur Zeit ein paar Eindrücke zu sammeln und schnell paar Fotos zu machen. Doch einen Geocache zum Beweis mussten wir noch suchen.IMG_6324 (Large)

IMG_6326 (Large)
Nun noch einmal 450 km bis nach Almeria und die Etappe ist geschafft. Um 23.30 Uhr sind wir im Hotel angekommen.

IMG_6342 (Large)
Heute Abend gibt es wieder die Eindrücke des Tages. Viel Spaß beim Lesen und schöne Grüße nach Deutschland

Zwei auf einem Streich

Deutschland und Frankreich liegen jetzt schon hinter uns!!! Unser treuer Explorer hat uns ohne Probleme nach Spanien gebracht. Wir haben gleich die ersten beiden Etappen am Stück erledigt und sind heute um 16.00 Uhr in Girona angekommen.

IMG_6163 (Large)IMG_6170 (Large)

IMG_6184 (Large)

IMG_6193 (Large)

Nach dem wir uns erst einmal frisch gemacht hatten ging es ab in die Stadt. Hier fanden wir im Altstadtviertel ein schönes Restaurant, wo wir den anstrengenden Tag ausklingen lassen konnten.

CIMG2332 (Large)CIMG2320 (Large)
Auf dem Weg zurück zum Hotel konnten wir aber noch 3 Geocaches erfolgreich finden.
Im Hotel schauten wir noch einmal schnell in die Tiefgarage, wo wir feststellten das unser Explorer besuch vom Olivgrünen Golf 2 des Team´s Desertway bekommen hat. In der Hotelbar haben wir mit Svenja und Heiko noch einige Erfahrungen austauschen können.

CIMG2340 (Large)
Morgen geht es dann weiter Richtung Gibraltar und ihr könnt auf neue Info´s und Bilder hoffen

 

Prolog vor Semperoper! Der Startschuss ist nun erfolgt!

Gestern haben wir uns zum Start an der Semperoper getroffen und haben ein erstes Gruppenfoto mit einen Großteil der Teams (25 von 41) geschossen. Im Anschluss ging es dann zur Brandbaute (Burg Hohnstein) wo wir die ersten Benzingespräche unter den Teams austauschen konnten.

IMG_6111 (Large)

 

28.02.2014 Zwischenstopp auf dem Sachsenring !

Dank Ruben Zeltner konnten wir im Rahmen der Rallyeshow 2015 mit alle Rallyeteilnehmern einige Runden auf dem Sachsenring drehen. Danke an ALLE die uns hier noch einmal besucht haben.

Wir versuchen Euch immer mit aktuellen Informationen zu versorgen. Weitere Infos bekommt Ihr auch auf der Offiziellen Website vom Breitengrad e.V. ( www.rallye-dresden-dakar-banjul.com )

Da gibt es auch ein Rallyetagebuch!!!

DCIM100GOPROGOPR0054.

Nun haben wir das Orga Team auch überholt! (Schlusswagen)

Startveranstaltung 28.02.2015

 

Am 28.02.2015 um 12.00 Uhr werden wir mit dem Rallyetross am Sachsenring einige Besichtigungsrunden drehen!!! Im Anschluss gibt es noch ein gemeinsames Foto auf der Start und Zielgeraden.
Wer Lust und Zeit hat, kann uns auf dem Sachsenring besuchen und sich die Fahrzeuge vor Ort ansehen. Wir werden uns ca. ab 11.00 Uhr mit unserem Fahrzeug im Fahrerlager aufhalten.
Parkplatzmöglichkeiten sind genügend vorhanden und ausgeschrieben.(Rallyeshow)

IMG_5477IMG_5433

Foto: Peter Hempel

www.petracepics.de

10 Tage bis zum Start !!!

Jetzt ist es bald soweit und unser großes Abenteuer kann beginnen.

Zwei neue Sohlen für unser Auto haben wir nun auch noch bekommen!!!
Danke 😉

IMG_6045_1 (Groß)

Radio-Interview mit mdr Jump

Hier unter dem folgenden Link könnt ihr das Radio-Interview anhören! Viel Spass dabei!

http://youtu.be/a6yS8uQUqqM

Hintergrund Jump Radio2

Fahrsicherheitstraining am 08.02.2015

Am Sonntag hatten wie unser letztes Fahrtraining vor unserer großen Reise durchgeführt. Wir bedanken uns bei allen die an dem Training teilgenommen haben.

IMG_2912

Foto: Peter Hempel

Weitere Fotos vom Tag unter: www.petracepics.de

Visum Mauretanien

Endlich ist nun auch unser Visum für Mauretanien eingetroffen!

Nach etlichen Telefonaten und Diskussionen mit der Botschaft von Mauretanien haben wir nun auch diese Hürde geschafft!!!

IMG_5963 (Large)

Ältere Beiträge Neuere Beiträge